AUSTROMED „Weißbuch Medizinprodukte“

Das „Weißbuch Medizinprodukte“ ist im Zuge der Corona-Krise entstanden und wurde am 30. November 2020 von der AUSTROMED veröffentlicht. Es schlägt einen Pflock ein für eine dringend notwendige Neuorientierung zum Thema Medizinprodukte – und setzt einen Startpunkt für den Dialog mit Stakeholdern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, aber auch mit der breiten Öffentlichkeit.

Die darin enthaltenen Forderungen lauten:

  • Klare Definition des Stichwortes Versorgungs­sicherheit
  • Agieren von Beschaffern und Lieferanten auf Au­genhöhe
  • Pandemie-­Lagerhaltung nicht auf Kosten von Industrie und Handel
  • Wirtschaftspolitisches Commitment zum Standort Österreich und Europa
  • Politische Unterstützung für Benannte Stellen in Österreich
  • Hoher Stellenwert von Qualität und Innovation

 

Lesen Sie hierzu auch die ausgesandte Presseaussendung vom 30. November 2020.