AUSTROMED Herbstgespräche 2021

Am 5. November fanden die AUSTROMED-Herbstgespräche 2021 mit dem Titel: „Zurück in die Zukunft! Was wird vom Corona-Digitalisierungsschwung im Gesundheitswesen bleiben?“  im Dachsaal der Wiener Urania statt.

Als Keynote-Speaker lieferte der Unternehmer, Investor und Biolandwirt Mag. Martin Rohla Inputs zum Thema Digitalisierung und Nachhaltigkeit. „Digitalisierung muss zuallererst die Dienstleistungsqualität erhöhen. Wenn das gelingt, ist EDV gut eingesetzt“, so Rohla, der mit der Gründung eines EDV-Apotheken-Netzwerkes im Jahr 1996 als einer der frühen Förderer der Digitalisierung im Gesundheitswesen gilt. Darüber hinaus regte Rohla, der sich im Laufe seiner beruflichen Laufbahn ganz der Nachhaltigkeit verschrieben hat, dazu an, auch beim Thema Digitalisierung stehts den Aspekt der Nachhaltigkeit mitzudenken.

An der anschließenden von Manuela Raidl (Puls4) moderierten Podiumsdiskussion wurden die Konsequenzen der beschleunigten Digitalisierung im österreichischen Gesundheitswesen im Allgemeinen und deren Auswirkungen auf die Medizinprodukte-Branche im Besonderen eingeordnet. Teilgenommen haben: Gerald Gschlössl, AUSTROMED-Präsident, Dr. Franz Leisch, Geschäftsführer der ELGA-GmbH, Dr. Alexander Degelsegger-Márquez, Leiter der Stabstelle „Digitale Gesundheit und Innovation“ in der GÖG und Dr. Irene Fialka, CEO des High-Tech Business Inkubators der Stadt Wien.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten herzlich für ihr Engagement und die interessante Diskussion!

AUSTROMED-Herbstgespräche2021@Sabine Klimt_01
AUSTROMED-Herbstgespräche2021@Sabine Klimt_01
AUSTROMED-Herbstgespräche2021@Sabine Klimt_00
AUSTROMED-Herbstgespräche2021@Sabine Klimt_00